Der schönste Platz auf Erden | © Golden Girls|Elke Groen Der schönste Platz auf Erden | © Golden Girls|Elke Groen

Filmabend: Der schönste Platz auf Erden

Das Greith-Haus zeigt den Eröffnungsfilm der abgesagten Diagonale '20 von Regisseurin Elke Groen.

Der schönste Platz auf Erden ist eine Bank unter einem Baum. Ist ein Gasthof. Eine Diskothek. Dort, wo kein Krieg ist. Vielleicht ist es Österreich. Vielleicht Pinkafeld im Burgenland. Kaum sechstausend Menschen leben hier. Und es ist die Heimat von Norbert Hofer, der gleich zu Beginn von Elke Groens Porträt eines kleinstädtischen Mikrokosmos auf der Bildfläche erscheint. In Pinkafeld setzt man sich für seinen berühmtesten Bewohner als Bundespräsident ein, obwohl man sonst SPÖ wählt. Drei aufreibende Jahre stehen den Menschen bevor. Zwischen Gedankenaustausch im Wirtshaus, Perchtenlauf und Ibiza-Video hört Elke Groen den Pinkafelder/innen zu, diskutiert und zeichnet ein vielperspektivisches Bild des gesellschaftlichen Lebens abseits der großen Ballungsräume. (Diagonale)

Im Anschluss: Diskussion mit Regisseurin Elke Groen

Nähere Informationen zum Film

 In Kooperation mit Diagonale – Festival des österreichischen Films Karten: Eintritt: 10,– Euro / ermäßigt: 7,– Euro (Ö1-Club, ACard) / Studenten, Lehrlinge und Jugend: 5,– Euro Kontakt: Greith-Haus Kopreinigg 90, A-8544 St. Ulrich in Greith Telefon 03465/20200 (Di.–Fr. 9–13 u. 14–18 Uhr) E-Mail reservierungen@greith-haus.at www.greith-haus.at 

Datum und Zeit

  • Freitag, 06. November 2020
  • Freitag
    19:30 Uhr

Veranstaltungsort

Greith-Haus
Kopreinigg 90
8544 St. Ulrich i. Greith
Telefon 0043 3465 20 200