Märzengrund Märzengrund

Märzengrund

Szenische Lesung mit Musik

von Felix Mitterer

PREMIERE

Donnerstag 16. Juli 2020

20.30 Uhr

Schlosstenne Burgstall unter den Platanen (outdoor)

Weitere Vorstellungen: 18. und 19. Juli 2020

Beginn jeweils um 20.30 Uhr

Nur mit Kartenreservierung möglich!

Outdoor unter den Platanen. Bei Schlechtwetter indoor in der Tenne.

Aufführungsdauer: ca. 75 Minuten

Felix Mitterer ist auf eine reale Begebenheit gestoßen. Ein brisantes Thema, das aber gleichzeitig auch romantisch wirkt: Märzengrund. Die Geschichte eines radikalen Lebenswandels mit all seine Konsequenzen, berührend und faszinierend.

Die Geschichte des Bauernsohns Elias, der alles über Bord wirft, was ihm Sicherheiten geben könnte; er will ein anderes Leben führen. So verbringt er 40 Jahre alleine und im Einklang mit der Natur, bis schließlich der Tag kommt, an dem er in die Zivilisation zurückkehren muss, aus der er einst geflohen ist.

Das reale Vorbild des „Elias“ im Stück hieß Simon Willdauer, vulgo Koch aus Ried, der sich in den späten Sechzigerjahren als Einsiedler in den „Märzengrund“ zurückzog, ein langgezogenes Hochtal östlich von Stumm im Zillertal.

Was bewegte diesen Menschen, für den Rest seines Lebens bewusst die Öffentlichkeit und das gesicherte Leben im Tal aufzugeben, um alleine, Sommer wie Winter, im Märzengrund zu bleiben und dort nur Stille und Natur vorzufinden?

Das faszinierende Motiv, sich von der Zivilisation abzuwenden und als Asket oder Einsiedler weitab von unseren gesellschaftlichen Normen und Zwängen ein Leben in Freiheit zu führen, hat viele Menschen inspiriert, das Leben auf das Wesentliche zu reduzieren

Datum und Zeit

  • Donnerstag, 16. Juli 2020 - Sonntag, 19. Juli 2020
  • Beginn: 20:30 Uhr

Veranstaltungsort

Schlosstenne Burgstall
Cornelia Waltl, MA
Am Schlossberg 16
8551 Wies

Links