Familienwanderung im tief verschneitem Wald | © Steiermark Tourismus/ikarus

Winterwandern im Schilcherland

Unvergessliche Entspannung in der Natur

Schritt für Schritt andächtig durch tiefen Schnee stapfen, Spuren in glatten Schneedecken ziehen und die kribbelnde Kälte auf den Wangen spüren – das ist Natur pur im Winterparadies Schilcherland.


Das Erlebnis des einfachen Gehens im Schnee ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich. Doch gibt es uns die notwendige Ruhe, um den stressigen Alltag zu Vergessen und uns nur auf die wunderschöne Natur konzentrieren zu können. Winterwandern ist die perfekte alternative zu Schneeschuhwandern und braucht so gut wie kein Equipment – nur warme Kleidung und gute Schuhe.

 

Die Hebalm ist dafür der ideale Ausgangspunkt. Kein Lärm von Autos, kein Straßenverkehr, nur die Ruhe und Stille inmitten der wunderschönen Landschaft. Der ideale Startpunkt um, auch als Familie, wieder näher zusammen zu kommen und zu entspannen – Winterwandern zeichnet sich durch genau diese unvergessliche Art der Entspannung aus.

 

Manche sehen eher die sportliche Herausforderung, für andere ist die Einkehr das wahre Ziel der Winterwanderung. Vom Gasthaus Rehbockhütte kann man gemütlich starten und weiter zu den Windrädern wandern. Als weiteres tolles Ziel bietet sich auch die Freiländer Almhütte an. Immer mit der Wintersonne im Gesicht ist auch der Wanderweg zum Gasthof Moser für jeden Wanderliebhaber zu schaffen.

 

Ob als Familie, Sportler oder Naturgenießer finden alle beim Winterwandern zurück zur Entspannung und schöpfen wieder frische Energie. Lassen Sie sich vom funkeln des Schnees verzaubern und die Schneeflocken für Sie tanzen.

 

Tipp: Für geübte Wanderer und jene die gerne eine längere Strecke lieben, bietet sich als Ziel das Gasthaus Reinischwirt oder das Gasthaus Triftweber an.