Stausee Soboth Luftaufnahme Stausee Soboth Luftaufnahme

Stausee Soboth

Der fjordartige Bergsee bezaubert durch seine malerische Erscheinung und angenehme Wassertemperaturen. Gespeist durch zwei Bäche der südlichen Koralpe erfreut sich der über 80 Hektar große See großer Beliebtheit. Dies gilt gleichermaßen für Gäste des Wanderdorfes sowie für die Bevölkerung der Region.

Der Staussee Soboth wurde Anfang der 90-iger Jahre als Speichersee für das in Lavamünd befindliche Wasserkraftwerk "Koralpe" errichtet und erstreckt sich über zwei Bundesländer. Durch die Errichtung eines Schüttdammes wirkt er wie ein natürlicher Bergsee auf 1080m Seehöhe. 

Bereits während der Errichtung wurde auf die touristische Nutzung Bedacht genommen. Der See wird im Sommer, vor allem an besonders heißen Tagen, auch als Badesee genutzt. So stehen heute den Gästen des Wanderdorfes große, gepflegte Liegeflächen mit WC-Anlagen und Ausschank, Anlegestege für Boote, ein Nichtschwimmerbereich, ein Wohnwagen-Campingplatz, eine Tauchflaschenfüllstation und ausreichend Parkmöglichkeiten entlang des Bergsees zur Verfügung.

Der See wurde in das Wanderwegenetz des Dorfes mit einbezogen. Durch die Uferbegleitstraße entstanden Spazier- und Laufstrecken, sowie Möglichkeiten mit dem Hund spazieren zu gehen. 

Es stehen zwei Einkehrmöglichkeiten zur Verfügung, einerseits das Seecafé Soboth, welches direkt auf der Staumauer liegt und einen wunderschönen Blick von der Terrasse über den See bietet und andererseits der Tauchtreff, ca 1km von der Bundesstraße entfernt Richtung St. Vinzenz, wo u.a.  Taucher die Möglichkeit haben die Flaschen füllen zu lassen.

Des Weiteren kann man am Stausee Soboth auch campieren, Infos hierzu finden Sie unter www.eibiswald.gv.at

Kontakt

Soboth 3
8554 Soboth