Gesteinswelt

Gesteinswelt Wielfresen

Seit August 2014 kann man die Gesteinswelt beim ehemaligen Gemeindeamt Wielfresen besuchen und erhält interessante Einblicke in die vorhandenen Gesteinsarten der Umgebung. Die zwanzig, bis einige Tonnen schweren Gesteinsblöcke und Platten wurden zum überwiegenden Teil geschnitten und die Flächen anpoliert, damit die Gesteine ihr „Innenleben“ besser zur Geltung bringen können. Die Gesteine wurden nach ihrem Vorkommen zu Gruppen zusammengestellt, wobei die unterschiedlichen Eklogitblöcke eindeutig das Highlight der Ausstellung sind. Dieses unter hohen Druck- und Temperaturbedingungen vor etwa 90 Millionen Jahren entstandene Gestein wurde weltweit erstmals 1822 aus der Kor- und Saualpe durch den französischen Mineralogen René-Just Haüy bekannt. Seit über 200 Jahren pilgern Erdwissenschafter aus der ganzen Welt hierher, um die beeindruckende Gesteinswelt des Koralmkristallins zu studieren. Die ausgestellten Gesteine mögen die Besucher des Ortsplatzes anregen, nicht nur dem sehenswerten Geosteig Hohl-Felsen oder dem Geopark Glashütten einen Besuch abzustatten, sondern auch im gesamten Koralmgebiet, so z.B. entlang des 70 km langen Koralm Kristall Trail die breit gefächerte Gesteinspalette vom Plattengneis bis zum Pegmatit kennen zu lernen.
Die Ausstellung ist ganzjährig frei zugänglich, die kleine Sonderausstellung mit Gesteinen und Mineralien aus dem Gemeindegebiet und daraus gefertigten Schmuckstücken, sowie Führungen sind nach telefonischer Vereinbarung möglich. Marktgemeindeamt Wies: +43 05 03465 100, gde@wies.at, Fachliche Anfragen an: walter.postl@gmx.at, Weiterführende Literatur: Walter Postl – Geopark Glashütten – Ein Führer durch die Gesteinswelt der Koralpe, erhältlich unter 03467-7400

Kontakt

Gesteinswelt Wielfresen
Unterfresen 39
8551 Wies
Tel. (0043) 05 3465 100