Wanderin sitzt auf einem Holzweidezaun mit Wanderweghinweisschildern zur Orientierung  | © Harry Schiffer

Wege zum Genuss

Wandern, Pilgern & Laufen

Laufen, Walken, Wandern, Pilgern, Schlendern, Bummeln, Spazieren - wie man es auch nennen mag. Sie alle haben ein gemeinsames Transportmittel: Die Schuhe - oder "Schusters Rappen" wie man sie früher liebevoll nannte. Was damals als Zeichen von Armut galt, ist heute zeitgeistiger Reichtum. Zeit, Bewegung, Ruhe und Freiheit in der Natur. Die Schuhe geschnürt, den Rucksack gepackt - los geht es ins Schilcherland. 


Wanderer freuen sich über die übersichtlich markierten Wege, die zu den bezauberndsten Plätzen im Schilcherland Steiermark führen. Die Kulisse könnte nicht beeindruckender sein: die Gipfel der Koralpe sowie dichte Laub- und Nadelwälder im Hintergrund, Weinstöcke, Kürbisfelder und Blumenwiesen im Vordergrund. Ob Genuss-, Wein-, Wildkräuter- oder Schmankerl-Wanderung, hier finden Urlauber per pedes ihr Glück, aber auch eine Herausforderung.

 

Klare Luft atmen, Sommerwärme genießen, abschalten von der täglichen Tretmühle. All das steht auf der Habenseite von Wandern – und die sanfte Wellness draußen kann sogar noch mehr: Ganz nebenbei stärkt man sich körperlich und nimmt dabei ab. Ein leiser Kalorienkiller ohne Diät. Das Schilcherland ist dafür die genau richtige Naturarena. Die liebliche Sehnsuchtslandschaft mit Weinbergen, saftigen Wiesen und erlebnisreichen Waldwegen verlockt zu Erkundungen. Auf den vielfältigen Routen warten unterwegs Weingüter, Gasthäuser, Bauernläden und Ausflugsziele – echte Genusshöhepunkte.

 

Blick auf das Hochgrail Massiv im Schilcherland  | © Foto-Augenblick

GenussSchilchern

Wege zum Genuss auf der Schilcherweinstraße
Es ist Zeit für die Wanderschuhe. Man hat die Wahl: vom Familien- bis zum Schilcherkeller-Rundweg. Wanderbare Vielfalt in einer bezaubernden Naturlandschaft. 
Zum GenussSchilchern geht es hier weiter.