Wanderin sitzt auf einem Holzweidezaun mit Wanderweghinweisschildern zur Orientierung  | © Harry Schiffer

Auf Schuster`s Rappen

Wandern, Pilgern & Laufen

Die Schuhe geschnürt, den Rucksack gepackt - hell leuchtet die Sonne. Ein fröhlich Liedchen gepfiffen, hinaus in das Land - es ist eine Wonne. Laufen, Walken, Wandern, Pilgern, Schlendern, Bummeln, Spazieren - wie man es auch nennen mag. Sie alle haben ein gemeinsames Transportmittel: Die Schuhe - oder "Schusters Rappen" wie man sie früher liebevoll nannte. Was damals als Zeichen von Armut galt, ist heute zeitgeistiger Reichtum. Zeit, Bewegung, Ruhe und Freiheit.


Wanderer freuen sich über die übersichtlich markierten Wege, die zu den bezauberndsten Plätzen im Schilcherland Steiermark führen. Die Kulisse könnte nicht beeindruckender sein: die Gipfel der Koralpe sowie dichte Laub- und Nadelwälder im Hintergrund, Weinstöcke, Kürbisfelder und Blumenwiesen im Vordergrund. Ob Genuss-, Wein-, Wildkräuter- oder Schmankerl-Wanderung, hier finden Urlauber per pedes ihr Glück, aber auch eine Herausforderung.

Laufen und Walken in einer der schönsten Weinlandschaften Europas! Weg von langweiligen Stadtrunden - hinein in einen einzigartige grüne Weinlandschaft.

Frieden ist etwas sehr Individuelles. Pilgern ist einer der vielen Wege, sich frei zu gehen und etwas zu finden ohne es gesucht haben zu müssen. Durch das Schilcherland führt der weststeirische Jakobsweg und der Mariazellerweg. Für beide Pilgerwege gibt es Anbindungen aus Slowenien, was manchen auf die Idee des grenzenlosen Pilgerns bringt. Was auch immer Sie antreibt, eine einzigartige Erfahrung ist es in jedem Falle.