burg

Burg Deutschlandsberg

Die Burg der "Lonspercher " ist nicht ohne Grund ein Wahrzeichen von Deutschlandsberg. Die traumhafte Aussicht, die man von diesem mittelalterlichen Schloss genießt, ist alleine schon einen Besuch wert.

Besonders sehenswert ist aber auch das Burgmuseum Archeo Norico, untergebracht im gotischen Bergfried und den daran angrenzenden ehemaligen Wohn- und Repräsentationsgebäuden der Burg Deutschlandsberg.

Bei Grabungen im Burgbereich zu Tage gekommenes Fundmaterial, wie Steingeräte und typische Keramik, unterstreichen die Bedeutung des Siedlungsplatzes für den prähistorischen Menschen.

Ausführliche Grabungsberichte geben Einblick in die  Geschichte der Burg Deutschlandsberg.

Die aufwendigen Sanierungsarbeiten an der völlig ruinösen romanisch-gotischen Kernburg begannen ab 1979 unter Bürgermeister Zingler, wobei die Burg zurzeit unter Bürgermeister Josef Wallner zu einem überregionalen Museumszentrum ausgebaut wird ...

Der spornartige Burgfelsen, ein natürlich geschützter Platz mit weitreichenden Sichtverbindungen, war seit der Jungsteinzeit (5. Jahrtausend v. Chr.) immer wieder vom Menschen besiedelt. Bedeutende Aus- und Umbauphasen der Burg Deutschlandsberg stammen aus der Romanik, Gotik und Renaissance.

Kontakt

Burg Deutschlandsberg
Burgstraße 19
8530 Deutschlandsberg