Gemeinde Stainz | © TV Schilcherland Steiermark, Lupi Spuma Gemeinde Stainz | © TV Schilcherland Steiermark, Lupi Spuma

Marktgemeinde Stainz

Der Erzherzog-Johann-Markt Stainz, zu Füßen des ehemaligen Augustiner Chorherrenstiftes gelegen, war schon immer Zentrum für Kunst, Kultur, Wein und Kulinarik und bleibt beliebter Ausgangspunkt für ausgedehnte Rad- und Wandertouren in die malerische Umgebung.

Der einstige Wohnsitz von Erzherzog Johann im ehemaligen Augustiner Chorherrenstift auf einer Anhöhe der Marktgemeinde Stainz. Von fruchtbaren Ebenen mit Mais-, Weizen- und Kürbisäckern, über die charakteristisch steilen Schilcher-Weinhänge, glucksende Bächlein und labenden Quellen hinauf in die lauschigen Wälder von Reinisch- und Rosenkogel an den Ausläufern des Koralm-Massivs. Eine Landschaft wie sie lieblicher und abwechslungsreicher nicht sein könnte. Dies widerspiegelt sich auch in den Menschen und den unwiderstehlichen Köstlichkeiten aus Küche und Keller. Frei nach Reinhard P. Gruber: "Das Herz des Weststeirers ist ein Explosionsmotor, dessen Pleuelstange der Kürbis ölt. Das Blut des Weststeirers ist trinkbar. Es heißt Schilcher."
Die Lebenskultur einzigartig, aber auch das Naturangebot. Ob auf den gemütlichen Rundwanderwegen an denen Buschenschänken zur Einkehr laden oder Radwege, die - nomen est omen - Schilchertour oder Weinland Steiermark Radtour heißen.

Kontakt

Marktgemeinde Stainz
Hauptplatz 1
8510 Stainz