24.10.2019 Christine Rotschädl

Die Rieden vom Hochgrail

Die Weingärten von Hochgrail gehen für die Steiermark am 26. Oktober 2019 bei der erfolgreichen ORF-Show 9 Plätze – 9 Schätze ins Rennen.


Rund 1 Millionen Zuschauer waren in den vergangenen Jahren am Nationalfeiertag via ORF 2 live dabei, als Armin Assinger gemeinsam mit Barbara Karlich den schönsten verborgenen Ort bzw. Platz suchten. Nach der Vorauswahl für die Show (jedes ORF-Landesstudio stellte dabei wieder je drei „Schätze“ zur Auswahl) wurden am 10. Oktober die neun Landessieger präsentiert:

  • Weingärten Hochgrail (Steiermark)  
  • Lange Lacke (Burgenland)
  • Faaker See mit dem Schilf-Mäander (Kärnten)
  • Waldviertler Natur-Stauseen (Niederösterreich)
  • Pesenbachtal (Oberösterreich)
  • Tappenkarsee (Salzburg)
  • Karlsbader Hütte (Tirol)
  • Lünersee (Vorarlberg)
  • Kirche am Steinhof (Wien)

Größte zusammenhängende Riede

Sanft eingebettet in das Schilcherland Steiermark liegt der reizvolle Bergrücken Hochgrail, eines der schönsten Weinbaugebiete Europas. Die Weingärten Hochgrail sind die Heimat des Schilchers, des Schilcherland Steiermark und ganzer Stolz sowie Namensgeber der Region.
Der Hochgrail gehört nicht nur zu den steilsten Rieden, sondern ist auf rund 40 Hektar sogar die größte zusammenhängende Riede im ganzen Weinbaugebiet Weststeiermark. Dabei ist mit einem Anteil von rund 70%  der Schilcher die klare Nummer eins.

Schmale, kleine Straßen führen sanft den Berg hinauf. Immer weiter öffnet sich dabei ein wundervoller Blick über die Hügellandschaft von St. Stefan ob Stainz.  Alte Bauernhäuser und romantische Winzerhäuschen säumen dabei den Weg zu den Weingärten auf der Schilcherweinstraße. Inmitten dieser schönen Landschaft laden die ansässigen Weinbaubetriebe, Hofläden, Vinotheken & Destillerien sowie Weingüter und Buschenschenken zum Genießen der Aussicht, zum Verkosten der Schilcherland Spezialitäten und herzhaften Brettljausen ein:


Im Schilcherland spürt man die Verbundenheit der Einwohner zum Schilcher. Kein anderes Produkt ist so tief in die Region verwurzelt. Bereits seit Mitte der 70er Jahre ist geregelt, dass als Schilcher nur jener Wein bezeichnet werden darf, wenn dafür ausschließlich Blaue Wildbachertrauben aus steirischem Anbau gekeltert wurden.

Schilcher Weinstraße
Die Weingärten von Hochgrail und die weststeirische Schilcherweinstraße  laden neben dem leiblichen Genuss natürlich auch zum Wandern in der wunderschönen Landschaft ein. Die liebevoll hergerichteten Kellerstöckl, Bauern- und Winzerhäuser sind dabei eine besondere Augenweide. Herrliche Ausblicke und Idylle pur erwarten die Besucher von Eibiswald, über Deutschlandsberg und Stainz bis nach St. Stefan ob Stainz und Ligist.

Im Schilcherland Steiermark, nur wenige Minuten von den Weingärten des Hochgrail, sind auch eine Vielzahl von namhaften Ausflugzielen beheimatet, wie das Schloss Stainz – Jagdmuseum und Hochzeitslocation sowie der Stainzer Flascherlzug, die nostalgische Dampf-Schmalspurbahn. Von Stainz nach Preding und wieder zurück geht es mit musikalischer und kulinarischer Begleitung entlang der steirischen Ölspur durch das Schilcher- und Kernölland.

Kategoriezuweisung

Tourismus