26.11.2020 Katharina Reinisch

Es ist Junkerzeit!

Der steirische Junker gilt als Vorbote des steirischen Wein-Jahrganges. Und eines kann man schon verraten: die Ernte aus 2020 verspricht hochwertigste Qualität und eine ganz typische Aromatik im Glas.


In der Steiermark wird heuer, geht es nach der aktuellen Vorschätzung der Statistik Austria vom September, mit 245.000 Hektolitern die drittgrößte Weinernte eingefahren. „Das wäre geringfügig mehr als im Jahr 2019 (ca. 241.000 Hektoliter), berichtet der Geschäftsführer der Wein Steiermark, Werner Luttenberger. „Heuer erwarten wir einen klassisch steirischen Jahrgang mit frischer Säure und moderatem Alkoholgehalt. Einfach einen typischen Steirer." Der Steirische Junker 2020 ist leicht im Alkohol, sehr fruchtbetont und besticht durch eine frische und lebendige Säure, die je nach Sortenzusammenstellung von leichten Zitrusnoten, würzig grünen Paprikaschoten über grüne Apfel- und Birnenaromen bis hin zu mehr oder weniger stark muskierenden Eindrücken reicht.
Rund 160 Junker-Winzer füllen heuer über 400.000 Flaschen des frisch-fruchtigen Vorboten des Jahrgangs, der erfrischend und spritzig schmeckt und durch Eleganz und jugendlich-fruchtige Aromen besticht.


Fragen Sie nach dem Original!
Der Steirische Junker kam vor mehr als 20 Jahren als jugendlich-fruchtiger Wein auf den Markt. Damit ist er der Vorreiter unter allen österreichischen Jungweinen. Der echte Steirische Junker ist bekannt und beliebt, doppelt Qualitäts-geprüft, garantiert Geschmack und gibt Sicherheit durch die Bekanntheit der Marke. Das Original ist die richtige Antwort auf die Wünsche und Sehnsüchte der Kunden nach „echten, authentischen und regionalen Produkten“.

Warum Steirischer Junker?
Der Steirische Junker ist der Vorbote des neuen Jahrgangs, der mit Spannung und Freude verkostet und getrunken wird und das Warten auf die DAC-Weine mit frisch-fruchtigen Aromen im Glas verkürzt. Er gibt erste Eindrücke, wie sich der Jahrgang entwickeln wird und lässt Rückschlüsse auf den Jahrgang zu. Den DAC-Weinen gibt das Steirische Herkunftssystem Zeit für Entwicklung und Reife: Gebietsweine kommen ab 1. März, Orts- und Riedenweine ab 1. Mai nach der Ernte auf den Markt.


Für gewöhnlich wird der Saisonstart mit einer Junkerpräsentationen gefeiert. Wer Wert auf heimische, regionale Produkte legt, kann das Junker-Vergnügen dieses Jahr zu Hause in den eigenen vier Wänden genießen. Erhältlich ist der Junker bei den Junker-Winzern, online und im gut sortierten Handel. Die Junker-Wirte empfehlen Junker-Rezepte zum Nachkochen für daheim und bieten teils Zustellung und Abholservice.
Alle Infos zum Junker, zu den Junker-Winzern, Online-Kaufmöglichkeiten und Rezepttipps von den Junker-Wirten unter www.steirischerjunker.at

 

Kategoriezuweisung

Allgemein Kulinarik Tipps