05.10.2021 Alexandra Wippel

Sulmtaler Ofenkürbis

Der Kürbis hat jetzt Hochsaison! Im Herbst wird man bei den Ölspurwirten im Schilcherland mit spezieller aromatischer Kulinarik verwöhnt. Für Kürbisliebhaber ein Fest. Kein Wunder, er ist kalorienarm, vitaminhaltig und äußerst vielseitig verwertbar. Das Sortenreiche Gemüse eignet sich für Suppen und Salate, Kuchen, Brotaufstriche, Marmelade und vieles mehr. Er ist idealer Teamplayer, da er für alle möglichen Kombinationen zu haben ist.


Der Gasthof „Zur alten Post“ in Bad Schwanberg verrät uns das Rezept einer sehr beliebten Speise:

Ofenkürbis mit Frischkäse, Sulmtaler Rohschinken und Honig

Zutaten für 2 Personen

1 Hokkaido Kürbis

2 EL Öl, Salz u Pfeffer

200g Frischkäse vom Schaf

2 EL Honig

2 EL Kürbiskerne

 

Zubereitung

Heizen Sie den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze auf und stellen Sie ein Backblech mit Backpapier beiseite.

Waschen und halbieren Sie den Kürbis. Entnehmen Sie die Kerne – mit einem großen Löffel gelingt das sehr leicht. Schneiden Sie den Kürbis dann in Schnitze.

Legen Sie die Kürbisschnitze auf das Backblech, beträufeln Sie sie mit dem Öl und verteilen Sie Salz und Pfeffer darauf. Ab damit in den Ofen für 15 Minuten.

Öffnen Sie den Ofen nach 15 Minuten und streuen Sie die Kürbiskerne auf die Kürbisschnitze. Übergießen Sie das Ganze mit dem Honig und geben Sie den Kürbis noch einmal für 15 Minuten in den Backofen.

Anrichten mit Frischkäse vom Schaf und fein geschnittene Blätter vom Sulmtaler Rohschinken.

Viel Spaß beim Nachkochen

Kategoriezuweisung

Rezepte Kulinarik