schilcherland kunden
Tour, Mountainbike Schwer

Zwei-Länder-Tour

  • Strecke: 79 km
  • Fahrtzeit: ca. 5 Stunden
  • Höhenmeter: ca. 1.790 m
  • Schwierigkeit: Schwierig
  • Kondition: 5 von 5 Panorama: 5 von 5
  • Beste Jahreszeit: Mar bis Okt
  • Beschaffenheit: 53 % Asphalt 47 % Schotter/Waldweg
  • Sehenswürdigkeiten: Staussee Soboth, Jakobihaus


Eine wunderschöne, legendäre, aber sehr schwierige Tour, die einiges an Kondition erfordert. Herrliche Aussichten auf die Drau, das Bacherngebirge, die Koralpe, den Stausee, mit einem Badestop beim Tauchzentrum Weissensteiner, sowie der idyllische Ort Soboth machen die Mühe mehr als wett. Nur der Anfangs- und der Schlussteil kommt bei ei - nigen Touren vor, ansonsten gibt es auch hier wieder viel Neues zu entdecken. Die Tour startet bei der Kirche und führt über den Markt, vorbei beim Cafe Bäckerei Weinland , nach der Sparkasse schräg links hinauf vorbei an den Tennisplätzen, Fußball - platz und Festsaal , bei der Querstraße rechts und gleich das erste Panorama genießen. Bei der nächsten Gabelung gerade, anschließend führt die Straße durch den Bürger - wald. Hier befindet sich für die ganz Aktiven die Raiffeisen- Fitnessmeile mit den verschiedensten Turngeräten. Es geht dann immer gerade bergauf bis zur Pratter-Kapelle, dort rechts, dann gerade am Transformator vorbei, Links - kurve, bergab durch den Schwoagahof – Weingut , bis zur Doppelkreuzung, rechts und sofort links hinauf, immer wie - der tolles Panorama, bis zum Moritschhof. Hier geht ́s im rechten Winkel steil 100 m hinunter, dann biegen wir links in den Römerweg ein. Bei der Querstraße Reiterhof Sie - bernegg links, nun muss man das steile Asphaltstück be - zwingen, anschließend wieder Schotterweg, bis man links in die Bundesstraße zum Radlpaß einbiegt. Unmittelbar nach dem ehemaligen Zollgebäude biegt man rechts in die Schotterstraße ein. Anschließend immer gerade auf dem Hauptweg bis zur großen asphaltierten Kreuzung mit vielen Holzschildern, dort rechts die Schotterstraße ca. 3,3 km bis zur Kirche mit den 2 Türmen, in Primoz . Bei der Kirche und schon kurz vorher, liegt uns die Drau mit der Insel, Muta und Prevaljie zu Füßen. Nach der Kirche geht ́s gerade auf dem Schotterweg weiter, es folgt eine längere Abfahrt, auf der man wieder die Kirche von Promoz , sowie die Kirche Hl. Simon, in Pernice , gegenüber sieht. Im Tal geht ́s bei der Querstraße rechts, vorbei an der ehemaligen Fisch - zucht, entlang der Feistritz, durch das idyllische Dörfchen Branik mit der ökologischen Kapelle , vor dem ehemaligen 14 Tour SCHWIERIG Grenzübergang links über die Brücke, die Schotterstraße immer gerade den Hauptweg bergauf bis zur Querstraße, dort geht ́s im spitzen Winkel rechts weiter bergauf, insge - samt ca. 10 km. Hier ist die Abzweigung nach Pernice zur Kirche Hl. Simon. Die Tour geht jedoch gerade weiter, zu - erst vorbei am ehemaligen Grenzübergang Laaken und bei der nächsten Querstraße links, (rechts geht ́s nach Laaken zum Gasthof Strutz ca. 500 m) nach ca. 7,5 km erreichen wir die Sobother Bundesstraße. Auf diesen knapp 18 km sind über 1000 Höhenmeter zu überwinden. Nun geht ́s rechts hinunter und schon liegt der wunderschöne Stausee mit Trinkwasserqualität vor uns und der anstrengende Teil hinter uns! Mein Tipp: Bei Badewetter unbedingt links in die Seestraße einbiegen, bis zur Tauchbasis und Wasserret - tung beim Imbiss Gasthof Lindner-Weissensteiner , rein in den See, einen Schluck vom guten Wasser und man ist wie neu geboren. Anschließend sind noch 2 kleine Anstiege bis wir rechts in den idyllischen Ort Soboth einbiegen. Am Ortsanfang, links oben neben dem Gemeindeamt befindet sich das Jakobihaus . Eine außergewöhnliche schöne Ar - chitektur aus heimischem Holz, die unseren Nachbarn in Muta so imponiert hat, dass sie es partnerschaftlich mit den Sobothern, direkt an der Drau in Muta ähnlich aufgebaut haben. Hier werden nicht nur interessante Kunstwerke und Produkte von einheimischen Künstlern und Produzenten angeboten, sondern es finden auch regelmäßig Ausstellun - gen statt. Im Ort haben wir noch 2 tolle Einkehrmöglich - keiten mit warmer Küche, nämlich beim Gasthof Messner und Gasthof Mörth . Nach dem Ort müssen wir bis zum Gasthof Schindler wieder auf die Bundesstraße, hier haben wir leider keine Alternative, jedoch die Möglichkeit dazwischen beim Gasthof Roschitzhof einzukehren oder auch zu nächtigen. Beim Gasthof Schindler gerade weiter, die Schotterstraße und den Schildern DL 1 Richtung St. Os - wald folgen. Bei der Bundesstraße rechts und gleich wieder links in den Ort hinauf. Vorbei beim Gutsgasthof , Kapelle, Kirche, Raiffeisenbank, (Bankomat) Feuerwehr, anschlie - ßend links DL 1 bis Malli-Marterl hinauf. Nun geht ́s wieder hinunter, dann ein leichter Anstieg bis Tischlerei Vrentschur und bei der wunderbaren Aussichtsplattform beginnt wieder eine tolle Panoramafahrt bis zur Höchwirt - kapelle hinunter. Hier links, bei der nächsten Querstraße rechts bis Blosi Kreuz. Dort rechts hinauf, an der Gosch Kapelle vorbei und vor dem Transformator links abbiegen. Nach 500 m rechts den Weg hinunter (Wandermarkierung, Achtung tiefe Querrillen) zum Buschenschank und Aussichtswarte Garber , die erste Möglichkeit für einen urigen Einkehrschwung und einer Weinverkostung. Dann links hin - unter, beim Verkehrsspiegel wieder links, beim Kreuz rechts bis zur Gabelung Gartenbauer-Filatsch. Noch ein letztes Mal die Qual der Wahl zum Einkehren, entweder eine zünf - tige Jause beim Buschenschank Gartenbauer , oder ein gepflegtes Essen beim Gasthof Safran vlg. Filatsch ! Einfach mehrere Touren fahren. Geradeaus geht es wieder über die Landwirtegenossenschaft-Hauptschule, Friedhof,

Kreisverkehr zur Kirche nach Eibiswald

Tour Eigenschaften

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeiten

Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Tour Details

elevation profile
78,4km Strecke
5:00h Dauer
3526m Aufstieg
3526m Abstieg
358m Tiefster Punkt
1185m Höchster Punkt

Wie wird's die Tage?

Morgens

4°C
0% 2 km/h

Mittags

13°C
5% 12 km/h

Abends

9°C
0% 5 km/h
Ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken, die Schauerneigung ist bis zum Abend gering.

Morgens

4°C
0% 3 km/h

Mittags

13°C
0% 9 km/h

Abends

10°C
0% 6 km/h
Ein ungetrübt sonniger Tag, Wolken sind so gut wie keine zu sehen.
Heute
04.04.2020
2°C14°C
Morgen
05.04.2020
1°C15°C
Montag
06.04.2020
2°C18°C
Dienstag
07.04.2020
1°C18°C
Mittwoch
08.04.2020
1°C19°C

Ihre Anreise

So kommen Sie zu uns