Die Jause im Schilcherland genießen Die Jause im Schilcherland genießen

Dem Schilcher auf der Genussspur

Rendezvous mit einer Naturschönheit. Auf der Schilcherweinstraße taucht man ein in die Heimat des belebenden Multitalents Blaue Wildbacher-Traube.

Einfach gut. Rosé schimmert der Schilcher in den Weingläsern, ein Wein mit Rasse und Aromen wie Johannisbeere, Walderdbeere, Himbeere, Brennnessel und Paprika. Die Blaue Wildbacher-Traube hat aber noch mehr Talente, auch als gleichgepressten Weißwein, als Süßwein, belebenden Sekt und sogar als kräftigen Rotwein kann man sie genießen. Das betörend nussige Kürbiskernöl, die zweite Ikone des Schilcherlandes, macht genauso gute Figur.

Idealer Ausgangspunkt für die Schilcherweinstraße ist der Blumenmarkt Ligist. Weiter führt die Straße über Gundersdorf/St. Stefan hinauf nach Langegg/Greisdorf inmitten der Weinberge und so geht die Weinstraße gemütlich dahin. Fotostopp ist der Weinberg Hochgrail: Eine der großartigsten Lagen für den Schilcher, aber auch eine Augenweide, so hübsch sind die malerischen Kellerstöckel entlang der romantischen Straße wie auf einer Perlenkette aufgefädelt.

Sommerfrischer Tipp: An allen Ecken und Enden laden Winzer und Buschenschänke zum Verkosten und zu einer herzhaften weststeirischen Brettljause ein. Rund um den Weingärten Hochgrail freuen sich die Buschenschänke Hiden, Klug-Voitl, Trapl, Langmann-Lex und viele mehr auf Ihre Einkehr.